Segelwelt.at

RORC Transatlantik Race

RORC Transatlantik

Am 26. November dieses Jahres ist es wieder soweit: die 3. Ausgabe des Royal Ocean Racing Club Transatlantic Race lädt (Maxi-) Monohulls und (MOD 70) Multihulls zur Hatz von Lanzerote nach Grenada.

Obwoh Das RORC Transatlantik Race noch relativ jung auf dem Kalender für Transatlantikregatten ist, ist es auf dem besten Weg ein Klassiker für Doublehanded Crews, Monohulls und Multihulls zu werden.
Die Strecke führt die Teilnehmer dabei von der Marina Lanzerote über 2995 nM in die Camper & Nicholsons Port Louis Marina von Grenada.

Vor allem die Kämpfe in der MOD 70 Trimaran Klasse werden mit Spannung erwartet, denn die Teams von Pheado3, Musandam-Oman Sailing und Conscise 10 lieferten sich bereits bei der heurigen Ausgabe des Volvo Round Ireland Race ein packendes Rennen um den Sieg mit einer Zeitdifferenz von nur 10 Minuten zwischen Platz 1 und Platz 3. Schwer einzuschätzen wird dabei aber auch der 4. MOD 70 sein. Das Team von Maserati geht mit einem frisch modifizierten und zum semi-foling umgebauten Trimaran an den Start und verspricht ein Duell um die Rekordzeit. Für alle die das Team Masarati kennen, eine Aussage die als mehr als nur eine Drohung beinhaltet, führt das Team bereits seit Jahren eine Kampagne für das brechen diverser Rekorde im Segelsport.

Aber auch die Monohullklasse verspricht Spannung. Am Start befinden sich vier Boote über 90ft unter Ihnen die beiden 100ft Maxi Racer Nomad IV und Leopard, die die im Vorjahr von Nomad IV aufgestellte Bestmarke von 10 Tagen 07 Stunden 06 Minuten 59 Sekunden unterbieten wollen.
Neben den Maxis nehmen auch kleinere Boot die Strecke in Angriff, bei denen vor allem die beiden Neubauten Maverick, eine Infinity 46, und die von Marc Lombard gezeichnete IRC 46 Pata Negra unter Beobachtung stehen werden.

Im Vorfeld bietet sich den Teilnehmern auch ein umfangreiches Rahmenprogramm in der Marina Lanzerote, die als Veranstallter von großen Regatten bereits einiges an Erfahrung mitbringen. Matinés und Parties laden zum Kennenlernen ein und verkürzen den Teilnehmern die Wartezeit auf den Start, während die Insel Grenada zu einem entspannten vorweihnachtlichen (Kurz)Urlaub in der Karibik einllädt.

Das RORC Transatlantik Race eignet sich ideal für alle Bootseigner, die den Atlantik in einem ansprechenden und stark besetztem Umfeld bestreiten wollen.
Die Regatta ist offen für alle Monohulls mit einem Minimum SSS Wert von 32 oder einem STIX Wert von 35 (Category A) und Multihulls mit einer minmalen Länge von 30ft und einem minimalen MOCRA Rating von 1.200. Teilnehmende Yachten müssen den Vorgaben der World Sailing Offshore Special Regulations Category 1 + Satelliten Telefon entsprechen.
Anmeldeschluß für die heurige Ausgabe ist der 24. Oktober, nachträgliche Anmeldungen werden mit einer erhöhten Teinahmegebühr entgegengenommen.


Sollten wir Ihr Interesee für die Teilnahme am RORC Transatlantic Race geweckt haben, so steht Ihnen Segelwelt.at gerne beratend zur Seite.
Profitieren auch Sie von den Erfahrungen verschiedener Regattaprojekte wie Olympiakampagnen, Rhoute du Rhum, Hongkong Challenge bis hin zum Volvo Ocean Race.
Wir kümmern um darum, daß Sie Ihre Ziele erreichen, sei es mit Ihrer eigenen oder einer geliehenen Yacht.
Wir beraten Sie bei der Auswahl des Bootes (Kauf, Bau und Charter), stellen Ihnen auf Wunsch ein Team zusammen, organisieren den Transport/Überstellung Ihres Bootes, beraten Sie bei der Ausrüstung, erledigen die Büroarbeit und alles andere was zum Regattasport dazugehört.

Zudem führen wir in unserem Shop ausgesuchte und von eigener Hand getestete Marken aus allen Bereichen rund um den Yachtsport. Bei uns finden sie die passenden Artikel und das dazugehörige Know-How, auch speziell in Hinblick auf die Ausrüstungsvorgaben der World Sailing Offshore Special Regulations.

Für weitere Auskünfte können Sie uns gerne jederzeit unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter +43 2622 28074 kontaktieren.